pfv-Bundesfachtagung vom 27.-28.09.2019 in der Ev. Hochschule Dresden (ehs) „Kinder im Blick – Neue Wege gehen. Die Stärken der Praxis im Zusammenspiel mit Forschung, Ausbildung und Steuerung“

Die Bundesfachtagung 2019 wird in Kooperation mit der Evangelischen Hochschule Dresden (ehs) durchgeführt.
Während das Verhältnis von Wissenschaft und Praxis häufig asymmetrisch gedacht und gelebt wird („Ergebnisdissemination“, „Transfer in die Praxis“), strebt der Verband eine aktive und mitgestaltende Rolle der Praxis auf den unterschiedlichen Handlungs- und Steuerungsebenen des Systems der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung an (Kindertageseinrichtung, Träger, Jugendamt, Aus- und Weiterbildung, Fachberatung). Dies soll aufgezeigt und eingeübt werden mit Blick auf die Konzeption, Durchführung und Verwertung von Forschungsvorhaben (Stichwort: Praxisforschung), die Qualifizierung frühpädagogischer Fachkräfte (Stichworte: Verknüpfung der Lernorte Fach-/Hochschule und Kindertageseinrichtung; praxisintegrierte Ausbildungsformate) sowie die Gewinnung und Bindung von Fachkräften (Stichworte: Qualitätsprozess, Fachkräftebedarf).

 

Zielgruppen:  pfv-Mitglieder, Studierende der Fachschulen und der kindheitspädagogischen Studiengänge, frühpädagogische Fachkräfte, Lehrkräfte der Kindheits- und Sozialpädagogik, Fachberatungen und Weiterbildner, Träger

 

Ab Mitte Juni können Sie sich über folgenden LINK anmelden.

Aktuelle Themen aus der Pflegepraxis und dem Pflegemanagement

Der traditionelle Pflegefachtag der ehs Dresden bietet einen aktuellen Überblick über wichtige Themen für die Pflege im Krankenhaus und der Langzeitversorgung. Dabei steht das Jahr 2020 im Zeichen vieler neuer gesetzlicher Regelungen und Neuordnungen. So ist das Pflegeberufegesetz in Kraft getreten und mit ihm die generalistische Ausbildung. Die neue Qualitätsprüfung mittels Indikatoren in der stationären Langzeitpflege nimmt Fahrt auf und die Mindestpersonalstandards sollen greifen. Natürlich gibt es auch zahlreiche neue Erkenntnisse und Ansätze für die praktische Pflege, etwa im Bereich Demenz oder Schmerz.

In Workshops werden Lösungsmöglichkeiten erarbeitet, die neue Perspektiven auf die eigene Praxis in Pflege und Leitung ermöglichen und so dazu beitragen, kranken, pflegebedürftigen Menschen besser gerecht zu werden. Darüber hinaus bietet der Pflegefachtag die Möglichkeit, sich mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen und Erkenntnisse und Ideen für die eigene Arbeit zu gewinnen. Zudem kommen auch Menschen mit eigenem Pflegebedarf zu Wort und erweitern den Einblick in dieses für sie oftmals lebensbestimmende Thema.

Die genauen Themen des Pflegefachtages finden Sie rechtzeitig vorab auf unserer Internetseite.

Der Pflegefachtag richtet sich an Pflegefachkräfte aus der stationären Altenpflege, der ambulanten Pflege und dem Krankenhaus ebenso, wie an Leitungs- und Führungskräfte aus all diesen Bereichen. Angesprochen sind auch Praxisanleiter_innen, Sozialarbeiter_innen in Gesundheitseinrichtungen sowie Studierende und Auszubildende in den Fachrichtungen Pflege, Gesundheit und Soziale Arbeit.