2. Brückenkurs für ausländische Akademikerinnen und Akademiker in den Bereichen Soziale Arbeit und Frühe Bildung

Am 14.03.2016 beginnt am Zentrum für Weiterbildung der zweite Semesterkurs zur Integration von Menschen mit ausländischen Hochschulabschlüssen

 

Infoblatt zum Download (PDF)

FÜR WEN?

  • Sie haben in Ihrem Heimatland einen Hochschulabschluss erworben und sind zum Beispiel akademisch ausgebildete_r Erziehungswissenschaftlerin, Erzieher, Vorschulpädagogin, Grundschullehrer oder Sozialpädagogin?
  • Trotz Ihres akademischen Abschlusses sind Sie in Deutschland bisher nicht erwerbstätig oder nicht qualifikationsadäquat beschäftigt? 
  • Sie würden gern in einem Handlungsfeld der Sozialen Arbeit oder der Frühen Bildung arbeiten?
  • Sie haben Deutschkenntnisse mindestens auf dem Niveau A2/B1?

WAS?

Wir bieten Ihnen einen viermonatigen Brückenkurs an. In diesem Kurs bekommen Sie Einblicke in Arbeitsfelder der Frühen Bildung und der Sozialen Arbeit. Es finden Exkursionen und fachbezogenes Deutschtraining statt. Das Ziel des Kurses ist es, Ihnen Wege in eine Tätigkeit zu zeigen, die Ihren Qualifikationen entspricht. Der Kurs findet dienstags, mittwochs und donnerstags an den Vormittagen statt. Die Teilnahme am Kurs ist für Sie kostenlos.  

Aufbau des Brückenkurses

Dienstag                            

Mittwoch                           

Donnerstag                         

9.00-12.15 Uhr

Fachsprache Soziale Arbeit

und Frühe Bildung

9.00-12.15 Uhr

Fachsprache Soziale Arbeit

und frühe Bildung

Exkursionen "Arbeitsorte"

und 

Individuelles Sprachcoaching

 

12.30-14.00 Uhr

Aussprachetraining

 

12.30-14.00 Uhr

Wissenschaftliches Arbeiten

WANN?

 2. Brückenkurs im Sommersemester 2016: 14.03.-08.07.2016

(In Planung: 3. Brückenkurs im Wintersemester 2016/17: 19.09.2016-20.01.2017)

WO?

Im Zentrum für Forschung, Weiterbildung und Beratung gGmbH an der

Evangelischen Hochschule Dresden (ehs)
Dürerstraße 25, 01307 Dresden

Anmeldung

Formlos per Mail bis zum 31.01.2016 bei irene.sperfeld@ehs-dresden.de 

 _____________________

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ zielt ab auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund.
Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

« zurück