Fachtagung: Kindheitspädagogik und Soziale Arbeit - "Let's come together!", 09.03.2018

Die Kindheitspädagogik ist eine noch junge Profession, die im Mai 2011 mit dem gemeinsamen Beschluss der Kultusminister- sowie der Jugend- und Familienministerkonferenz aus der Taufe gehoben wurde. Während zunächst das Handlungsfeld der Kindertageseinrichtungen für die Absolvent_innen der ab 2004 entwickelten und etablierten kindheitspädagogischen Studiengänge vorgesehen war, zeigen Absolvent_innenstudien, dass die Handlungsfelder in denen staatlich anerkannte Kindheitspädagog_innen tätig werden, wesentlich vielfältiger sind. Die Engführung auf das Handlungsfeld der Kindertageseinrichtung scheint vor diesem Hintergrund sowie dem sehr viel breiter angelegten Kompetenzprofil von Kindheitspädagog_innen nicht angemessen. 

Dennoch ist die Frage danach, in welchen Handlungsfeldern die Absolvent_innen kindheitspädagogischer Studiengänge tätig werden/werden können, offen. Mit Blick auf das Kompetenzprofil bewegen sich Kindheitspädagog_innen an zentralen Schnittstellen zur Sozialen Arbeit. So geht es beispielsweise um Fragen der Lebenswelt- und Sozialraumorientierung wie auch der sozialen Bedingungen des Aufwachsens (insbesondere soziale Ungleichheit) und deren Bedeutung für kindliche Bildungs-, Entwicklungs- und Lernprozesse. Ebenso sind Fragen des Kinderschutzes, der offenen Kinder- (und Jugend-)arbeit wie auch der Kooperation mit Eltern, die stärker im Kontext niederschwelliger Beratungsangebote zu verorten ist, in den Blick zu nehmen – um nur einige Facetten zu nennen.

Ziel dieses Fachtages ist es, die Schnittstellen von Kindheitspädagogik und Sozialer Arbeit zu beschreiben und zu analysieren, um Synergien zu identifizieren, die für komplexer und anspruchsvoller werdende Aufgaben nutzbar gemacht werden. 

Zielgruppen: 

  • Kindheitspädagog_innen aller Handlungsfelder, Studierende der Kindheitspädagogik
  • Sozialarbeiter_innen, die in Handlungsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe sowie der Bildung und Erziehung tätig sind, Studierende der Sozialen Arbeit
  • Lehrende an Hochschulen sowie an Aus- und Weiterbildungseinrichtungen
  • Mentor_innen im Lernort Praxis und Supervisor_innen
  • Akteur_innen in Verbänden, Praxisberatende, Personalverantwortliche

Mitwirkende/Leitung:

Prof. Ivonne Zill-Sahm (Erziehungswissenschaftlerin, Studiengangsleiterin Bildung und Erziehung in der Kindheit/Bildung und Erziehung in der Kindheit international), unter Mitwirkung von Dr. Thomas Drößler, Prof. Dr. Tim Rohrmann, Ina Schenker (ehs Dresden)

Termin: 09.03.2018

Ort: Evangelische Hochschule Dresden, Dürerstraße 25

Weitere Informationen und das ausführliche Programm finden Sie rechtzeitig auf unserer Internetseite.