Konfliktmanagement: weil Worte wirken…<br/>2. Modul der Seminarreihe: Theorie und Praxis der Kommunikation: Rhetorik, Gesprächs- und Konfliktführung

Besonders in Unternehmen ist Kommunikation der „soziale Klebstoff“, der eine Organisation zusammenhält. Mitbekommen, was zwischen Gesprächspartnern abläuft, fundierte Einblicke in das zwischen­menschliche Geschehen erhalten, Ideen gewinnen, wie man das Kommunikationsgeflecht durch­schauen kann, und Handwerkszeug für ein gelingendes und lebendiges Miteinander erwerben: das ist das Ziel dieser Seminarreihe. Für Professionelle im Sozial-, Bildungs- und Gesundheitswesen ist es empfehlenswert, ihre kommunikativen Handlungen (Fragemuster, sprachliche Interventionen usw.) auf ihre Wirkung hin zu prüfen. KlientInnen/KundInnen/PatientInnen erwarten von uns „Profis“, dass wir in der Lage sind unter Wahrung der Allparteilichkeit einfühlend zu verstehen, zur Offenheit einladen, neue Informationen zu Tage fördern und Perspektivwechsel anregen. Besonders in komplexen Konfliktsituationen gilt es, den Gesprächspartnern mit dem größtmöglichen Interesse und Respekt zu begegnen.

Kommunizieren will gelernt sein, um bewährte Techniken tragfähiger Kommunikation auch in schwierigen Berufs- und Lebenssituationen reflektiert anwenden zu können. Die Module bieten die dazu notwendigen Reflexionsräume. Sie unterstützen Lernprozesse inhaltlich durch die Verbindung von fundierter Theorie, ständiger Praxisausrichtung und lebensnaher Darstellung.

Modul I  - „Gesprächsführung: Wege zum helfenden Gespräch“

  • Frage- und Zuhörtechniken
  • Gesprächsförderer und -störer
  • ressourcenorientierte Sprachmuster

Modul II - „Konfliktmanagement: weil Worte wirken…“

  • Gewaltfreie Kommunikation (GfK)
  • innere Konflikte
  • Handlungsstrategien in der Mediation

Modul III - „Praktische Rhetorik: oder der Ton trägt die Bedeutung“

  • Verbesserung der Vortragstechnik (Aktivierung des Publikums, Ablaufschemata)
  • Training der Sprechtechnik (Übungen für Körper, Atmung, Stimme, Artikulation, Sprechintention)
  • Anwendung von Argumentationstechniken (Dialektik, Argumentationsstrategien)

Ziel

Alle drei Module (die auch separat besucht werden können) zielen auf die Reflexion und Verbesserung des eigenen Kommunikations- und Interaktionsverhaltens. Die Teilnehmenden erleben kurze Lernimpulse, praxisnahe Hinweise und viele praktische Übungen.

Zielgruppe

SozialarbeiterInnen, ErzieherInnen, PädagogInnen, BeraterInnen, PflegerInnen, BetreuerInnen und andere Fachkräfte des Sozial- und Gesundheitswesens

Leitung

Dr. Ute Günther, Dipl-Komm-Psych., Psychologische Tätigkeit in psychosozialen und gesundheitsbezogenen Handlungsfeldern, Systemischer Coach (ECA)

Registrierung beruflich Pflegender

Für die Teilnahme erhalten Sie 10 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender.

Seminarnummer
9003-54

Datum
24.09.2014–25.09.2014
(Modul 2) Achtung - Termin wurde verschoben!

Umfang
18 UE

Kosten
Teilnahmegebühr: EUR 180,00
BdB Mitglieder: EUR 162,00
Gebühr (ehs Studierende): ###PRICE_SPECIAL###

Leitung

Dr. Ute Günther

Ort
EHS Dresden

 

Veranstalter
Sofi - Fortbildungen A – Kommunikation, Beratung, Selbstreflexion und Stressreduktion

Freie Plätze
fully booked

Anmeldeschluss
25.08.2014

Anmeldung
Sorry, the registration period for this event is over.

 

 

 


Zur Übersicht