Doktorspiele oder sexuelle Übergriffe? Vom Umgang mit kindlicher Sexualität in Abgrenzung zu sexuellen Übergriffen unter Kindern

Kinder entdecken den eigenen Körper und den von anderen Kindern. Zur psychosexuellen Entwicklung von Kindern gehören Körper- und Sinneserfahrungen, Erfahrungen im Umgang mit eigenen und anderen Grenzen und mit Geschlechterrollen und -bildern.

Pädagog_innen sind in ihrer Position und Handlungskompetenz gefordert:

  • Welche Handlungen entsprechen einer altersentsprechenden psychosexuellen Entwicklung und sind aus fachlicher Sicht innerhalb der Einrichtung vertretbar?
  • Woran erkenne ich sexuelle Übergriffe und wie reagiere ich darauf?
  • Wie kann ich Kinder in ihrer sexuellen Entwicklung unterstützen und sexuellen Übergriffen innerhalb der Einrichtung vorbeugen?

Die Fortbildung unterstützt die Teilnehmenden in ihrer Fähigkeit, Situationen und sexuelle Handlungen zwischen Kindern und Jugendlichen einschätzen zu können und entwickelt fallbezogen einen Handlungsleitfaden bei sexuellen Übergriffen durch Kinder bzw. Jugendliche.

Möglichkeiten zur Prävention von sexuellen Übergriffen durch Kinder/Jugendliche werden aufgezeigt.

Zielgruppe:

Studierende, Erzieher_innen, Sozialpädagog_innen, Heilpädagog_innen in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe bzw. Kindertagesstätten und Hort, Lehrer_innen aller Schulformen

Leitung:

Uta Kölz, Dipl.-Sozialpädagogin (FH), Systemische Therapeutin (DGSF)

Mitarbeiterin von „Shukura“ Fachstelle zur Prävention sexualisierter Gewalt an Mädchen und Jungen der AWO Kinder- und Jugendhilfe gGmbH

Seminarnummer
9003-39

Datum
14.03.2018
###ROOM###

Umfang
8 Ustd. (1 Tag)

Kosten
Teilnahmegebühr: EUR 90,00
BdB Mitglieder: ###PRICE_BOARD_REGULAR###
Gebühr (ehs Studierende): ###PRICE_SPECIAL###

Leitung

Uta Kölz

Ort
EHS Dresden

 

Veranstalter
Sofi - Fortbildungen E – Frühkindliche Bildung

Freie Plätze
12

Anmeldeschluss
14.02.2018

Anmeldung
Jetzt anmelden

 

 

 


Zur Übersicht